1. Mai: Einmal um den Ammersee mit 15 Vierern

30 Aktive der Rudersparte sowie 45 Gäste aus Starnberg, Überlingen, Nürnberg, vom Forggensee und vom Ammersee-Westufer machten sich am 1. Mai zur traditionellen Rundfahrt um den Ammersee auf.

Der Wind blies mit 5 bis 7 Knoten kühl bei 12 bis 14 °C aus Nordwest, als sich die 15 fahnengeschmückten Vierer um 10 Uhr in der Herrschinger Bucht zum Start versammelten. Ein beeindruckendes Bild!

Über Breitbrunn und die nördliche Spitze des Ammersees ging es in Richtung Westufer, wo die Landabdeckung für weniger Welle sorgte. Für die Mittagspause wurden die Boote kurzerhand am Uttinger Strandbad an Land getragen – mit Badegästen war wetterbedingt nicht zu rechnen.

Nach kurzer Rast mit selbst mitgebrachter Brotzeit zeigte sich die Sonne und versöhnte die Aktiven mit dem anstrengenden Ruderwetter des Vormittags. Über Dießen und Aidenried ging es bei wenig Welle zügig zurück zum Bootshaus, wo die Herrschinger Ruderinnen und Ruderer am Nachmittag kräftig auftischten. Die große Auswahl köstlicher selbst gemachter Salate und Kuchen begeisterte die Gäste, die den Tag gemeinsam bis ca. 18 Uhr ausklingen ließen. Die gesamte Organisation des Tages war dank umsichtiger Planung und der gemeinschaftlichen Arbeit und Hilfe der Aktiven durch und durch gelungen.