Rudern

Banner_Rudern

Termine

 

Aktuelle Berichte

Langstrecken-Regatta Herrschinger Triangel: mehr als hundert Ruderbegeisterte am Ammersee

Zum vierten Mal hat der TSV Herrsching zur Regatta eingeladen: Am Sonntag, 21. Mai, fand bei schönem Wetter und mäßigem Wind der jährliche „Herrschinger Triangel“ statt. Die sechs Kilometer lange Strecke verlief im Dreieck durch die Herrschinger Bucht. Der Herrschinger Triangel ist Teil des so genannten „Voralpen-Vierer“, den vier südbayerische Vereine jedes Jahr ausschreiben: Der PSV Mühldorf mit dem Rudersportclub Rosenheim (10 km), der Ruder Club am Lech Kaufering (Welfenregatta über 6 km), der TSV Herrsching Ruderabteilung (Triangel 6 km) und der Ruderverein Prien am Chiemsee von 1990 (Prienathon 12 km). Über die verschiedenen Langstrecken wird eine gemeinsame Wertung durchgeführt.

Gemeldet waren 23 gemischte Mannschaften, darunter drei Jugendteams. Vor dem fliegenden Start in zwei Blöcken war die ca. 1,5 km lange Strecke vom Bootshaus der Herrschinger Wassersportler in die Bucht zurückzulegen. Der Sammelraum der Vierer-C-Gig-Boote mit Steuermann lag wie die Start- und Ziellinie attraktiv in Höhe des Kurparks. Zuschauer konnten somit die Regatta gut verfolgen. Der Kurpark liegt direkt neben dem Dampfersteg. Es ist immer wieder eine besondere Herausforderung, die Startzeiten der Langstreckenregatta so an den Dampfer-Fahrplan anzupassen, dass sich die Ruderer und die Dampfer möglichst nicht kreuzen.

Die insgesamt 115 Ruderinnen und Ruderer kamen aus Vereinen und Clubs vom Forggensee, aus Kaufering, Mühldorf, Prien am Chiemsee, Riederau/ Dießen, Rosenheim, Schondorf und Vilshofen. Die Boote ruderten zunächst zwei Kilometer in Richtung Süden, wendeten an der ersten Boje und peilten die zweite Boje im Nordwesten an. Dort erfolgte die zweite Wende, um wieder Kurs zu nehmen auf den Start-/ Zielpunkt in Höhe des Kurparks. Bei der Jugend belegte RV Prien-3 den ersten Platz mit 00:25:04 vor den Mannschaften des RSC Rosenheim-3 (00:25:26) und SC Riederau Jugend-1(00:29:45). Bei den Masters gelangte der RCLK Ruderklub am Lech Kaufering-1 als schnellstes Boot nach 00:23:53 ans Ziel. Die ersten drei Plätze nach Welser-Bewertungssystem belegten RSC Rosenheim-1(berechnete Zeit 00:21:51) vor dem RCLK Ruderklub am Lech Kaufering-1 (berechnete Zeit 00:21:52) und dem TSV Herrsching-3 (berechnete Zeit 00:22:05).

Bei leckeren Salaten, Steak und Wurst vom Grill sowie Kaffee und Kuchen feierten die Herrschinger und ihre Gäste das gelungene Sportereignis bei herrlichem Wetter bis in den Nachmittag. Das nächste sportliche Highlight am Ammersee steht schon kurz bevor: Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 ist der TSV Herrsching Gastgeber des bayerischen Wanderrudertreffens (www.wassersport-herrsching.de).

Rudern im TSV Herrsching

Wir rudern auf dem Ammersee und können dessen Länge und Breite von rund 16 km x 5 km im Sommer wunderbar für unterschiedliche lange Touren nutzen.
Der regelmäßige Ruderbetrieb wird im Wesentlichen von festen und individuellen Ruderzeiten sowie Trainingszeiten geprägt.
Außerdem veranstalten wir eine jährliche Ruder-Regatta, den „Herrschinger Triangel“ (Termine), und nehmen an den Regatten anderer Clubs oder Vereine teil.
Wanderruderfahrten führen uns zudem an andere Seen oder zu Flüssen in Deutschland und in grenznahen Bereichen. Alle Teilnahmen sind freiwillig – und leben von der Freude am Rudern in herrlichen Landschaften.

Rudern lernen: Schnupperkurs und Training

Die Wassersport-Abteilung bietet mindestens einmal im Jahr einen Ruder-Schnupperkurs (Termine) an.

Nach einer kurzen Einweisung am Ergometer, um den grundlegenden Bewegungsablauf zu verstehen, geht es mit erfahrenen Ruderinnen oder Ruderern auf den See.

Im Schnupperkurs werden auch die wichtigsten theoretischen Grundlagen vermittelt. Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene können auf diese Weise feststellen, ob ihnen dieser wunderbare Sport liegt.

Bei Interesse werden sie Mitglied der Wassersport-Abteilung des TSV Herrsching und können das Rudern in netter Gemeinschaft zu regelmäßigen Trainingszeiten lernen. Bis zur Freiruder-Prüfung gehen Anfänger immer mit einem Trainer ins Boot.

Freiruder-Prüfung

Sicherheit wird großgeschrieben. Bei der so genannten Freiruder-Prüfung zeigt der Anfänger auf dem See, dass er das Boot auf Schlag wie am Steuer sicher beherrscht und über die wichtigsten Kenntnisse verfügt. Aber keine Angst: Ruderbegeisterte eignen sich das alles im Handumdrehen an. Die Rudergemeinschaft hilft!
 
Zum theoretischen Wissen gehören:

Bootskunde, Umgang mit Boot und Material, Steuerung und Führung von Booten, Ruderbefehle, Revierkunde, Wetterkunde, Vorfahrtsregeln, Sicherheit auf dem Wasser und Rudertechnik.
 
In der praktischen Prüfung soll gezeigt werden, dass die Abläufe für den gemeinschaftlichen Ruderbetrieb bekannt sind. Auf dem Wasser wird – in der Regel im Doppelzweier – gemäß Aufgabenstellung des Spartenleiters Rudern und der Trainer gerudert. Im Doppelvierer zeigen die Freiruder-Kandidaten, dass sie das Steuern und Kommandieren des Vierers beherrschen, insbesondere beim Ablegen, Anlegen, Wenden, Stoppen und Rückwärtsrudern.

Unsere Boote

Wir haben Ruderboote unterschiedlicher Bauarten und Klassen: Vom Rennboot-Einer über Vierer-Boote bis hin zu einem Achter.

Der Ruderbetrieb

Es gibt das ganze Jahr über dreimal in der Woche feste Ruderzeiten, zu denen man sich ohne weitere Verabredung am Bootshaus trifft und die passenden Boote zum gemeinsamen Rudern aussucht:
 
 
Mittwoch10:00 UhrSamstag14:00 UhrSonn- und Feiertage10:00 Uhr
Die Bestimmung der Obleute, Bootseinteilung und Ruderstrecke erfolgt beim Treffpunkt. Dieser ist am Bootshaus ein paar Minuten vor der ausgeschriebenen Zeit.
 
Wichtig: Bitte JEDE Bootsnutzung mit der entsprechenden Mannschaft ins Fahrtenbuch eingetragen!
 
Außerhalb dieser Zeiten können sich Ruderinnen und Ruderer einzeln oder in Gruppen verabreden und die Boote für Touren auf dem See nutzen.
 
Während der Sommerruderzeit vom 1. April bis zum 30. Oktober kann bei entsprechenden Wetterbedingungen auf dem gesamten See gerudert werden. In der übrigen Zeit gelten die Winterruderregeln.
 
 

Winterrudern

Bei guten Wetterbedingungen kann auch im Winter  gerudert werden. Dann sind allerdings bestimmte Sicherheitshinweise zu berücksichtigen, und es darf nur die definierte Winterruderstrecke zwischen der Herrschinger Bucht (HSC) und dem Froschgartl gerudert werden:

 
 
 

An den Vogelzähltagen (Samstage) 2018/2019 darf erst ab 14 Uhr gerudert werden:

17.11.2018, 15.12. 2018, 12.01.2019, 16.02.2019, 16.03.2019
 

Unsere Winterruderstrecke:

 

 

 

Trainingszeiten Rudern (Sommer)

JugendMontag 18:30 UhrErwachseneDienstag 19:00 UhrDonnerstag 18:00 UhrRegatta-InteressierteMittwoch 18:30 Uhr

Trainingszeiten Egometer Rudern

im Winter

Dienstag19.00 UhrDonnerstag18.30 UhrRegatta-InteressierteDonnerstag 18:30 UhrSamstag07:00 Uhr

Regatten

Die Mitglieder der Rudersparte nehmen jedes Jahr an verschiedenen Regatten teil (Termine).

Wanderrudern

Wanderrudern ist eine Variante des Rudersports, bei der meist über mehrere Tage eine längere Strecke auf Seen, Flüssen und/oder Kanälen zurückgelegt wird. Auf diese Weise bietet sich oft ein völlig neuer Eindruck der umgebenden Landschaft. Eine Wanderruderfahrt erstreckt sich über mindestens 30 km pro Tag, bzw. 40 km an zwei aufeinander folgenden Tagen. Bei einem Tagesausflug auf dem Ammersee der Uferlinie folgend legt man 37,5 km zurück und hat damit die Voraussetzungen für eine Wanderruderfahrt erfüllt. Wir unternehmen mehrmals im Jahr ganztägige Fahrten über den Ammersee, teils geplant – üblicherweise am 01. Mai mit vielen Gästen und einem Mittagessen im Augsburger Segelclub – teils spontan, wenn Wind, Wetter und Laune zusammenpassen. Wanderruderfahrten werden sorgfältig geplant: Die Wanderruderer leihen sich nach Voranmeldung entweder Boote von Vereinen vor Ort oder nehmen ihre eigenen Boote mit. Übernachtet wird nicht luxuriös, sondern im Zelt, im Vereinsheim eines Rudervereins, in Jugendherbergen oder einfachen Hotels. Für die Wanderruderfahrt wird das Gepäck im Boot mitgenommen. Bei längeren Ausflügen sorgt der so genannte Landdienst per Bus oder PKW für den Transport von Ausrüstung und Teilnehmern und hilft beim Auf- und Abriggern der Boote. Zu den ältesten Wanderrudervereinen Deutschlands gehört der in Berlin ansässige Märkische Ruderverein (gegr. 1901), zu dem unsere Abteilung freundschaftliche Beziehungen pflegt. Schon seit vielen Jahren unternehmen wir gemeinsame Wanderruderfahrten. 2017 führte uns eine Wanderruderfahrt zusammen mit dem Märkischen Ruderverein in den Südosten Berlins. Vom 25. bis 27. Mai waren wir zwischen Schmöckwitz, Köpenick, Rahnsdorf und der Erkner Seenplatte knapp 90 km unterwegs. Die Termine für die Wanderruderfahrten werden per Aushang im Bootshaus und per Rund-Mail an die Mitglieder bekannt gegeben. Teilnehmen können alle freigeruderten Mitglieder der Wassersportabteilung des TSVH.

Ruderimpressionen