Banner_Service

Gut zu wissen/FAQ

Abteilungsdienst

In den Monaten April bis Oktober gibt es an allen Sonn- und Feiertagen den so genannten Abteilungsdienst. Zu Jahresbeginn legt die Abteilungsleitung fest, wer von den Mitgliedern der Sparten Rudern und Segeln dafür jeweils verantwortlich ist (siehe auch Betriebsordnung).

Der Abteilungsdienst hat definierte Aufgaben:

Anwesenheit:
11.00 bis maximal 17.00 Uhr.
Die tatsächliche Anwesenheitsdauer hängt von den zu erledigenden Aufgaben und dem Wetter ab. Bei schönem Wetter werden sicherlich mehr Sportler da sein. Tatsächliche Anwesenheitsdauer bitte auf dem Stundenzettel (dieser liegt in der Kasse) vermerken.

Bitte vor dem Abteilungsdienst über die Wetterlage informieren (www.wetter.com oder www.zebrafell.de), um abschätzen zu können, wie viele Ruderer und Segler etwa kommen werden. Die genaue Zahl lässt sich nicht vorhersagen, erfahrungsgemäß kommen bei schönem Wetter 10 – 20 Personen, bei mäßig gutem Wetter vielleicht 5 oder weniger. In diesem Fall das Essen so wählen, dass es ggf. eingefroren werden kann. Eine Voranmeldung bzw. Anspruch auf das Mittagessen gibt es nicht.

Aufgaben des Abteilungsdienstes

Imbiss: Wassersport macht Appetit, daher soll der Abteilungsdienst einen Imbiss vorbereiten und diesen zum Selbstkostenpreis (siehe auch Kosten und Abrechnung) an die hungrigen Ruderer und Segler verkaufen. Der Fantasie und den Kochkünsten sind keine Grenzen gesetzt.
Hier einige Anregungen, die sich gut vorbereiten lassen: z.B. Suppen, Würstl, Salate aller Art, Quiche, Fleischpflanzl, Nudeln, etc. sowie Kaffee und Kuchen. Letzter darf gerne selbstgebacken sein. Zum Essen, je nach Wetter, auf der Terrasse bzw. im Aufenthaltsraum die Tische decken, Stühle, ggf. Sonnenschirme aufbauen und diese abends wieder einräumen.

„Klar Schiff“ in Bootshaus und Garten

- Küche saubermachen, Geschirr spülen und aufräumen
- Kehren, bei Bedarf Boden wischen: Aufenthaltsraum, Damenumkleide (= Büroraum) und Ergoraum
- Kehren: Bootshaus Erdgeschoss und Obergeschoss
- Müll entsorgen (mit nach Hause nehmen oder in die Mülltonne auf dem Weg zum Steg werfen); Toiletten und Duschraum sowie Wintertoilette reinigen (Boden wischen, Waschbecken, Spiegel und wenn nötig Türen und Fenster säubern)
- die weiteren, auf der Tafel im Aufenthaltsraum aufgeführten Arbeiten bitte erledigen (das kann Diverses rund um das Bootshaus oder im Garten sein und alles, was auffällt und erledigt werden möchte)

Putzzeug etc. befindet sich unter der Spüle in der Küche, im Vorratsraum oder im 1. Stock links in der Kammer vor der Männerumkleide.

Schlüssel zum Vorratsraum
Der Schlüssel zum Vorratsraum (Kasse, Geschirr, Kasse, Kaffee, Milch, usw.) hängt in der fensterseitigen Küchenecke unter der Holzverkleidung.

Kosten und Abrechnung
Das angebotene Essen bitte zum Selbstkostenpreis verkaufen. Für Kaffee und Kuchen jeweils mindestens € 1,50 verlangen. Die Kasse mit € 30 Wechselgeld (dieser Betrag soll immer in der Kasse bleiben!) steht im Vorratsraum. In der Kasse darf kein Defizit entstehen.

Für die Abrechnung bitte die Belege für die Einkäufe, das ausgefüllte Abrechnungsformular und den Stundenzettel (beides liegt in der Kasse) in einem Umschlag in den Briefkasten im Bootshaus (neben der Innentreppe) einwerfen.

Tauschen des Abteilungsdienstes
Wer zum eingeteilten Zeitpunkt den Abteilungsdienst nicht wahrnehmen kann, sorgt bitte selbst für einen Tauschpartner und meldet den Wechsel dem Verwaltungsleiter/der Verwaltungsleiterin. Eine aktuelle Mitgliederliste mit den jeweiligen Kontaktdaten ist im roten Ordner im Bootshaus über dem Getränkeautomaten zu finden. Für Nichterscheinen zum Abteilungsdienst ist eine Ersatzgebühr in Höhe von 120 € fällig, die Anfang des Folgejahres eingezogen wird (siehe Gebührenordnung).

Arbeitsstunden

Jedes aktive Mitglied muss pro Kalenderjahr 10 Arbeitsstunden leisten (Ausnahmen siehe Abteilungsordnung Wassersport, 3. Rechte und Pflichten). Diese können im Rahmen der Arbeitstage (Frühjahr und Herbst), des Abteilungsdienstes oder auch außer der Reihe (z.B. für anstehende Arbeiten im/am Bootshaus, Bootsschuppen, an den Booten, Vereinsveranstaltungen) geleistet werden.

Arbeitstage

Die Arbeitstage finden im Frühjahr und im Herbst statt: „auswintern“ Ende März/ Anfang April sowie „einwintern“ Ende Oktober/ Anfang November, in der Regel jeweils von 9.00. - 13.00 Uhr, oftmals mit gemeinsamem Mittagessen.
Im Rahmen der Arbeitstage werden Arbeiten auf dem Vereinsgelände, Steg, im/am/um das Bootshaus, an den Booten, im Garten erledigt. Alle Aufgaben sind im Bootshaus ausgeschrieben. Die Mitglieder tragen in die Listen ein, was sie – je nach Interesse, Können und Geschick - übernehmen.

Die geleisteten Arbeitsstunden an den Arbeitstagen werden im „Seglercomputer“ erfasst.

Tipp für die Gartenarbeiter: Bitte Laubrechen, Gartenschere, ggf. Handschuhe von zu Hause mitbringen, da Geräte nicht unbegrenzt vorhanden sind.

Müll und diverse Abfälle

Für das Vereinsgelände gibt es keine kommunale Abfallentsorgung. Daher bitte den Müll mit nach Hause nehmen und entsprechend entsorgen. Kleinere Mengen können in der Mülltonne auf dem Weg zum Steg (links am Uferweg) entsorgt werden. Glasmüll bitte stets mitnehmen und in einen Glascontainer werfen. Größere Mengen und Abfall, die sich rund um das Vereinsgelände ansammeln, werden spätestens am Arbeitstag - und gern zwischendurch von Freiwilligen - zum Wertstoffhof gefahren.

Schlüssel

Mitglieder erhalten den Zugangschip für Vereinsgelände und Bootshaus bei Gabi Weinhart gegen eine Kaution von € 20.
Der Schlüssel für das Gartenhaus hängt über der Werkbank im Bootshaus. Der Schlüssel zum Vorratsraum (Kasse, Geschirr, Kasse, Kaffee, Milch, usw.) befindet sich in der fensterseitigen Küchenecke unter der Holzverkleidung.

„Schwarzes Brett“

Aktuelle Informationen rund ums Rudern und Segeln hängen auf der Innenseite der Doppeltür zum Bootshaus sowie im Schaukasten auf der westlichen Außenseite.

Strom, Wasser und Heizung

• Der Hauptstromeingang (Panzersicherung) mit Stromzähler befindet sich am östlichen Eingangstor im „Müllhäuschen“
• Sicherungskästen: Es gibt drei Sicherungskästen: im Erdgeschoss des Bootshauses hinter dem Rudercomputer, links neben der kleinen Eingangstür (Ostseite) an der Treppe sowie im Obergeschoss im Besenschrank
• Hauptwasserhähne: Beide Hauptwasserhähne befinden sich in der Innentoilette. Der Hauptwasserhahn mit Wasserzähler auf der linken Seite hinter der kleinen Blechtür, der „Innen-Hauptwasserhahn“ für die Küchen- und Duschwasserleitungen rechts neben dem Waschbecken
• Die Gasheizung im Versammlungsraum wird über zwei Gasflaschen (Nordseite Gebäude/ Blechschrank) betrieben. Hier befinden sich auch die Sperrhähne. Die Heizung selbst hat an der rechten Seite einen kleinen Absperrhahn
• Die Infrarotheizung im Ergoraum wird an zwei kleinen Schaltelementen an der Ost- und Westwand des Ergoraumes bedient.

Wo ist was?

• Geschirrtücher > im schmalen Oberschrank zwischen den beiden großen Schränken in der Küche
• Mitgliederliste: im roten Ordner im Bootshaus über dem Getränkeautomaten
• Putzzeug: unter der Spüle in der Küche, im Vorratsraum sowie im 1. Stock, links in der Kammer vor der Männerumkleide
• Schlüssel: siehe Punkt Schlüssel
• Wäschekorb Innentoilette: Handtücher dürfen gerne und unaufgefordert gewaschen werden, ebenso die Geschirrtücher

Intranet

Zur Kommunikation und Planung, nur für Vereinsmitglieder zugänglich!

Kontakt

TSV HERRSCHING e.V.

Madeleine-Ruoff-Str. 33
82211 Herrsching

Tel. 0 81 52 – 39 97 00
Fax 0 81 52 – 39 97 01