Rudern

Banner_Rudern

Rudern im TSV Herrsching

Wir rudern auf dem Ammersee und können dessen Länge und Breite von rund 16 km x 5 km im Sommer wunderbar für unterschiedliche lange Touren nutzen.
Der regelmäßige Ruderbetrieb wird im Wesentlichen von festen und individuellen Ruderzeiten sowie Trainingszeiten geprägt.
Außerdem veranstalten wir eine jährliche Ruder-Regatta, den Herrschinger Triangel" und nehmen an den Regatten anderer Clubs oder Vereine teil.
Wanderruderfahrten führen uns zudem an andere Seen oder zu Flüssen in Deutschland und in grenznahen Bereichen. Alle Teilnahmen sind freiwillig – und leben von der Freude am Rudern in herrlichen Landschaften.

Rudern lernen: Schnupperkurs und Training

Du interessierst Dich für das Rudern? Das ist großartig!

Rudern ist einer der schönsten naturverbundenen Wassersportarten. Die Verbindung mit Kraft und Ausdauer, Teamgeist und Dynamik steht bei uns an erster Stelle. Zu allen Jahreszeiten können wir gemeinsame Zeit auf dem Ammersee verbringen. Rudern ist eine der gesündesten und vielseitigsten Sportarten und wir rudern da, wo die Natur am Schönsten ist. Rudern kann man in jedem Alter lernen und in einer Gruppe macht es am meisten Spaß. Unser Angebot richtet sich an Erwachsene, die noch nie in einem Ruderboot gesessen haben.

Die Wassersport-Abteilung bietet jedes Jahr Ruder-Schnupperkurse an. Im Schnupperkurs werden die wichtigsten theoretischen Grundlagen vermittelt. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sowie Erwachsene können auf diese Weise feststellen, ob ihnen dieser wunderbare Sport liegt.

Bei Interesse werden sie Mitglied der Wassersport-Abteilung des TSV Herrsching und können das Rudern in netter Gemeinschaft zu regelmäßigen Trainingszeiten lernen. Bis zur Freiruder-Prüfung gehen Anfänger immer mit einem Trainer ins Boot.

Erwachsene

Für erwachsene Anfänger bieten wir jedes Jahr Schnupperkurse an.

Die nächsten Kurse finden 2023 statt.

Schnupperkurs für Segler

Für die Segler im TSV Herrsching bieten die Ruderer einen Schnupperkurs an.

Termin

22.05.2022: Sonntag 9:00- 16:00 Uhr

Anmeldung

Anmeldungen bei per E-Mail an Kaati (kaati@tsvh-wassersport.de). 

 

Kinder

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet jedes Jahr ein Schupperkurs statt.

Der nächste Kurs findet 2023 statt.

Berechtigungen für die Nutzung der Ruderboote

Die Berechtigung am Sportbetrieb teilzunehmen und verschiedene Bootsklassen zu nutzen richtet sich nach dem Stand der individuellen Ausbildung und Ruderpraxis.

Es gelten folgende Berechtigungsstufen:

Level KürzelLevelBerechtigung
AAnfängerRudern nur mit Ausbilder (Ausnahme s. unten)
AFAnfänger mit FreischreibungMitrudern im Gigboot sowie Andechs, Lochchwab,Thor
Rsolide RudertechnikGigboot, auch Bootsführer, Mitrudern im Rennboot
R+umfassende RudertechnikRennboot, Gigboot, Bootsführer

 

In "A" eingestufte können nach Zustimmung der Übungsleiter im Gigboot mitrudern, wenn wenigstens ein "R"-Eingestufter an Bord ist.

Eine "höhere" Einstufung ist an den Nachweis entsprechender Fähigkeiten und an die Bestätigung durch den Spartenleiter Rudern (im Einvernehmen mit den Übungsleitern) gebunden.

Diese Regeln gelten nicht für angesetztes Trainingsrudern unter Aufsicht der Übungsleiter.

 

Trainingszeiten ab 28. März 2022

Montag18:00 Uhr: Training mit Kaati (A, AF, R und R+)Dienstag18:00 Uhr: Training mit Martin (A, AF, R und R+)Freitag15:00-18:00 Uhr: Kids Training mit AndreaSamstag9:00-12:00 Uhr: Training mit Kaati und Martin (A, AF, R und R+)

Ruderimpressionen

Termine

10.07.2022 Samstag - Ruderregatta Herrschinger Triangel (Anmeldung beim BRV, Anmeldung TSV-Herrsching Mitglieder über Listen im Bootshaus oder an kaati@tsvh-wassersport.de) 

29.10.2022 Samstag - Start Einwintern Boote, individuell via Bootswarte, ggf. Arbeitstag

 

Weitere interne Termine sind im Intranet einzusehen.

Der Ruderbetrieb

Es gibt das ganze Jahr über dreimal in der Woche feste Ruderzeiten, zu denen man sich ohne weitere Verabredung am Bootshaus trifft und die passenden Boote zum gemeinsamen Rudern aussucht:
 
 
Mittwoch10:00 UhrSamstag14:00 UhrSonn- und Feiertage10:00 Uhr
Die Bestimmung der Obleute, Bootseinteilung und Ruderstrecke erfolgt beim Treffpunkt. Dieser ist am Bootshaus ein paar Minuten vor der ausgeschriebenen Zeit.
 
Wichtig: Bitte JEDE Bootsnutzung mit der entsprechenden Mannschaft ins Fahrtenbuch eingetragen!
 
Außerhalb dieser Zeiten können sich Ruderinnen und Ruderer einzeln oder in Gruppen verabreden und die Boote für Touren auf dem See nutzen.
 
Während der Sommerruderzeit vom 1. April bis zum 30. Oktober kann bei entsprechenden Wetterbedingungen auf dem gesamten See gerudert werden. In der übrigen Zeit gelten die Winterruderregeln.
 
 

Aktuelle Berichte

2018_Ammersee_Wassersport

1. Mai: Einmal um den Ammersee mit 15 Vierern

30 Aktive der Rudersparte sowie 45 Gäste aus Starnberg, Überlingen, Nürnberg, vom Forggensee und vom Ammersee-Westufer machten sich am 1. Mai zur traditionellen Rundfahrt um den Ammersee auf.

Der Wind blies mit 5 bis 7 Knoten kühl bei 12 bis 14 °C aus Nordwest, als sich die 15 fahnengeschmückten Vierer um 10 Uhr in der Herrschinger Bucht zum Start versammelten. Ein beeindruckendes Bild!

Über Breitbrunn und die nördliche Spitze des Ammersees ging es in Richtung Westufer, wo die Landabdeckung für weniger Welle sorgte. Für die Mittagspause wurden die Boote kurzerhand am Uttinger Strandbad an Land getragen – mit Badegästen war wetterbedingt nicht zu rechnen.

Nach kurzer Rast mit selbst mitgebrachter Brotzeit zeigte sich die Sonne und versöhnte die Aktiven mit dem anstrengenden Ruderwetter des Vormittags. Über Dießen und Aidenried ging es bei wenig Welle zügig zurück zum Bootshaus, wo die Herrschinger Ruderinnen und Ruderer am Nachmittag kräftig auftischten. Die große Auswahl köstlicher selbst gemachter Salate und Kuchen begeisterte die Gäste, die den Tag gemeinsam bis ca. 18 Uhr ausklingen ließen. Die gesamte Organisation des Tages war dank umsichtiger Planung und der gemeinschaftlichen Arbeit und Hilfe der Aktiven durch und durch gelungen.

Auftakt zum Voralpen-Vierer: TSV Herrsching startet mit zwei Teams

Am 21. April begrüßte der Rudersportclub Rosenheim zum Inn Beaver Race 2018: Zur 10-km-Regatta auf dem Inn fanden sich 13 Mannschaften ein. Ein hoher Wasserstand und starke Strömung zeigten sich für uns See-Ruderer vom Ammersee als Herausforderung. Wir meisterten sie mit einem 7. und einem 9. Platz (gewertete Zeit). In der Azzurro traten an Angelika Keller, Martina George, Friedrike Hellerer und Elke Ratz mit Steuerfrau Claudia Gruber. Im Alten Herrn gingen an den Start: Martin Wirries, Bettina Schröder, Anneliese Sessner und Volker Schön mit Steuerfrau Karin Schuldes.

Mit der Veranstaltung hat der RSC Rosenheim den Auftakt für den „Voralpenvierer“ gegeben: Vier südbayerische Vereine schreiben jedes Jahr vier Regatten aus, über die eine gemeinsame Wertung durchgeführt wird. Nach Rosenheim (im jährlichen Wechsel mit dem PSV Mühldorf) stehen jetzt die Rennen in Kaufering (Welfen-Regatta über 6 km am 12. Mai), Herrsching (Triangel über 6 km am 15. Juli) und Prien (Prienathon über 12 km am 22. September) an.

IMG_1503

Das neue Ruderboot heißt „Ammer“

Die Rudersparte freut sich über den neuen C-Gig-Doppelvierer, der am 29. April von Gabi Weinhart in fröhlicher Runde auf den Namen „Ammer“ getauft wurde. Die wachsende Mitgliederzahl und die erfreuliche Steigerung der Regatta-Teilnahmen hatten schon längst die Anschaffung eines weiteren Vierers erforderlich gemacht. Umso größer ist jetzt die Freude über das leichte, schnittige weiße Boot von der Berliner Bootsmanufaktur BBG.

Natürlich ist die Beschaffung neuer Boote für die Wassersportler immer eine finanzielle Herausforderung. Daher sind Spenden für das neue Ruderboot willkommen: TSV-Wassersport IBAN DE93 7009 3200 0101 1276 67, Stichwort „Ammer“.

wanderruder5

Bayerisches Wanderrudertreffen 2017: Mehr wandern als rudern – aber in bester Stimmung

Starker Wind und dann noch Regen: Das Bayerische Wanderrudertreffen 2017 in Herrsching fiel regelrecht ins Wasser. Wir waren vorbereitet und unterhielten unsere Gäste mit einem vielfältigen Schlechtwetter-Programm. Die gute Laune aller Teilnehmer und viele gemeinsame Aktivitäten machten das Wochenende zu einem bleibenden Erlebnis.

Rund 60 Ruderinnen und Ruderer aus 18 Clubs und Vereinen waren am 30. Juni bis zum 2. Juli zum Bayerischen Wanderrudertreffen nach Herrsching gekommen. Rahmen des ebenso genussvollen wie harmonischen Wochenendes waren unser Bootshaus und das Gelände, auf dem selbst die vom bayerischen Wanderruderwart Ludwig Büttner aus Miltenberg antransportierte Barke Platz fand. Doch dann das: Sowohl am Samstag als auch am Sonntag mussten die geplanten Ruderausflüge auf dem Ammersee ausfallen. Starker Wind und am Sonntag zusätzlich Regen verdarben nicht nur den Spaß am Rudern, sondern bewogen uns aus Sicherheitsgründen, die rund 35 km lange Seeumrundung abzusagen.

Dabei hatte am Freitag Abend alles noch gepasst: Nach einem herzlichen Willkommen von Günter Weimer und seinem großen Helferteam genossen die Anreisenden den Sektempfang bei gutem Wetter. Bis spät in den Abend wurde im Freien gegrillt und gemütlich zusammengesessen. Am Samstag lachte weiterhin die Sonne, doch kam starker Westwind auf (Windstärke 4 - 5 bft), so dass weder die geplante Seeumrundung noch kürzere Ruderstrecken möglich waren. Am Sonntag kamen zum Wind noch Kälte und Regen hinzu.

 

Also starteten wir unser sorgfältig vorbereitetes Schlechtwetter-Programm: Am Samstag hatten die Gäste die Wahl zwischen einer wunderschönen 20 km-Wanderung durch Wald und Wiese über Gut Kerschlach nach Andechs, dem Besuch des Buchheim-Museums in Bernried/ Starnberger See oder individuellen Ausflügen in die Umgebung des Fünfseenlands oder nach München. Einige Ruderer folgten der Einladung des Tutzinger Ruderclubs, in der Landabdeckung auf der Westseite des Starnberger Sees zu rudern. Sie hatten auch dort mit hohen Wellen zu kämpfen. Am Spätnachmittag trafen sich dann alle Ausflugsgruppen zum zünftigen Beisammensein im Kloster Andechs, um anschließend den Abend am Bootshaus in Herrsching ausklingen zu lassen.
Am Sonntag musste die geplante Seeüberquerung wetterbedingt abgesagt werden. Der Weg zum Ausflugsziel Künstlerhaus Gasteiger in Holzhausen wurde mit Autos zurückgelegt. Zwei Vierer machten sich in Motorbootbegleitung doch zu einer kurzen Rudertour auf – wenn man doch schon mal am Ammersee ist – und wurden klatschnass, aber glücklich. Als wir unsere Gäste am Sonntag Nachmittag verabschiedeten, war klar: Es war denkwürdig, das Bayerische Wanderrudertreffen 2017. Auch wenn das Treffen rudersportlich nicht den Planungen und Vorstellungen entsprach, ist es uns durch die vielen gemeinsamen Unternehmungen gelungen, mit den Teilnehmern Kontakte und Gemeinschaft im besten Sinn zu pflegen.

Photos: Friedrike Hellerer
Text: Angelika Keller

Freiruder-Prüfung

Sicherheit wird großgeschrieben. Bei der so genannten Freiruder-Prüfung zeigt der Anfänger auf dem See, dass er das Boot auf Schlag wie am Steuer sicher beherrscht und über die wichtigsten Kenntnisse verfügt. Aber keine Angst: Ruderbegeisterte eignen sich das alles im Handumdrehen an. Die Rudergemeinschaft hilft!
 
Zum theoretischen Wissen gehören:
Bootskunde, Umgang mit Boot und Material, Steuerung und Führung von Booten, Ruderbefehle, Revierkunde, Wetterkunde, Vorfahrtsregeln, Sicherheit auf dem Wasser und Rudertechnik.
 
In der praktischen Prüfung soll gezeigt werden, dass die Abläufe für den gemeinschaftlichen Ruderbetrieb bekannt sind. Auf dem Wasser wird – in der Regel im Doppelzweier – gemäß Aufgabenstellung des Spartenleiters Rudern und der Trainer gerudert. Im Doppelvierer zeigen die Freiruder-Kandidaten, dass sie das Steuern und Kommandieren des Vierers beherrschen, insbesondere beim Ablegen, Anlegen, Wenden, Stoppen und Rückwärtsrudern.
 
Die Freiruder-Prüfungen werden dieses Jahr an folgenden Terminen durchgeführt:
 
14.05.2022 - 08:00 - 13:00 Uhr
15.05.2022 - 08:00 - 13:00 Uhr
01.10.2022 - 08:00 - 13:00 Uhr
02.10.2022 - 08:00 - 13:00 Uhr
 
Anmeldung bitte bei Kaati (kaati@tsvh-wassersport.de)

Regatten

Die Mitglieder der Rudersparte nehmen jedes Jahr an verschiedenen Regatten teil (Termine).

Für die Saison 2022 sind die Teilnahmen an den folgenden Regatten geplant:

21.05.2022: Welfenregatta Kaufering

09.07.2022: AmmerseeWestCup Schondorf

10.07.2022: Herrschinger Triangel (Details siehe Herrschinger Triangel)

17.09.2022: Prienathon

24.09.2022: Rosensinsel Achter Starnberg

08.10.2022: Inn Beaver Race Rosenheim / Mühldorf

29.10.2022: Ruperti Pokal Waging

Unsere Boote

Wir haben Ruderboote unterschiedlicher Bauarten und Klassen: Vom Rennboot-Einer über Vierer-Boote bis hin zu einem Achter.

Winterrudern

Bei guten Wetterbedingungen kann auch im Winter  gerudert werden. Dann sind allerdings bestimmte Sicherheitshinweise zu berücksichtigen, und es darf nur die definierte Winterruderstrecke zwischen der Herrschinger Bucht (HSC) und dem Froschgartl gerudert werden:

Besondere Sicherheitsvorkehrungen

  • In der Zeit vom 1. November bis 30. März und in der übrigen Jahreszeit bei Wassertemperaturen von 10° C und darunter dürfen berechtigte erwachsene Mitglieder Rennboot-Einer nicht benutzen.
  • Kinder und Jugendliche dürfen Rennboote nur unter Aufsicht eines Übungsleiters benutzen; in der Zeit vom
    1. November bis 30. März und in der übrigen Jahreszeit bei Wassertemperaturen von 10° C und darunter dürfen sie Rennboote nicht benutzen.
  • Rudern bei einer Temperatur von 0° und weniger ist nicht erlaubt.
  • Für die Wassertemperatur gilt die Anzeige der Meßstelle Stegen
  • Bei Lufttemperaturen von Null Grad und darunter darf nicht gerudert werden.
  • Im Übrigen ist sicherzustellen, dass Boote und Material eisfrei gelagert werden (Eis an Booten nicht abreiben).
  • Das Begegnungsgebot „Backbord an Backbord“ auf der Winterruderstrecke beachten.
  • Es wird gebeten im Winter mit Schwimmweste zu rudern.
 
Vogelschutz (Winterruderstrecke):
  • Gemäß einer Vereinbarung mit der Regierung von Oberbayern ist vom 1. November bis zum 31. März als Ruderstrecke ausschließlich der Abschnitt zwischen dem Kiosk Froschgartl (im Süden) und dem Eingang zur Herrschinger Bucht (Höhe HSC) freigegeben.
  • Es ist ein Abstand zum Ostufer von 200 m +/- 50m einzuhalten.
  • Vogelansammlungen sind rechtzeitig weiträumig zu umfahren.
  • An den Vogelzähltagen (der 2. Samstag im Monat) ist Rudern erst ab 14 Uhr gestattet.

Unsere Winterruderstrecke:

Wanderrudern

Wanderrudern ist eine Variante des Rudersports, bei der meist über mehrere Tage eine längere Strecke auf Seen, Flüssen und/oder Kanälen zurückgelegt wird. Auf diese Weise bietet sich oft ein völlig neuer Eindruck der umgebenden Landschaft. Eine Wanderruderfahrt erstreckt sich über mindestens 30 km pro Tag, bzw. 40 km an zwei aufeinander folgenden Tagen. Bei einem Tagesausflug auf dem Ammersee der Uferlinie folgend legt man 37,5 km zurück und hat damit die Voraussetzungen für eine Wanderruderfahrt erfüllt. Wir unternehmen mehrmals im Jahr ganztägige Fahrten über den Ammersee, teils geplant – üblicherweise am 01. Mai mit vielen Gästen und einem Mittagessen im Augsburger Segelclub – teils spontan, wenn Wind, Wetter und Laune zusammenpassen. Wanderruderfahrten werden sorgfältig geplant: Die Wanderruderer leihen sich nach Voranmeldung entweder Boote von Vereinen vor Ort oder nehmen ihre eigenen Boote mit. Übernachtet wird nicht luxuriös, sondern im Zelt, im Vereinsheim eines Rudervereins, in Jugendherbergen oder einfachen Hotels. Für die Wanderruderfahrt wird das Gepäck im Boot mitgenommen. Bei längeren Ausflügen sorgt der so genannte Landdienst per Bus oder PKW für den Transport von Ausrüstung und Teilnehmern und hilft beim Auf- und Abriggern der Boote. Zu den ältesten Wanderrudervereinen Deutschlands gehört der in Berlin ansässige Märkische Ruderverein (gegr. 1901), zu dem unsere Abteilung freundschaftliche Beziehungen pflegt. Schon seit vielen Jahren unternehmen wir gemeinsame Wanderruderfahrten. 2017 führte uns eine Wanderruderfahrt zusammen mit dem Märkischen Ruderverein in den Südosten Berlins. Vom 25. bis 27. Mai waren wir zwischen Schmöckwitz, Köpenick, Rahnsdorf und der Erkner Seenplatte knapp 90 km unterwegs. Die Termine für die Wanderruderfahrten werden per Aushang im Bootshaus und per Rund-Mail an die Mitglieder bekannt gegeben. Teilnehmen können alle freigeruderten Mitglieder der Wassersportabteilung des TSVH.